Digitales Hearing: Zurück in die Zukunft

Was brauchen Kinder und Jugendliche, was wurde in der Pandemie deutlich? Wie konnte die soziale Arbeit auf sie eingehen? Was war stärkend, was war herausfordernd? Wie kommen wir nun „zurück in die Zukunft“? Gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Hessischen Kinderschutzbund hat die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen am 01.07.2021 ein digitales Hearing veranstaltet.

Nach dem Grußwort von Staatssekretärin Anne Janz (HMSI) folgten Vorträge der Referent*innen:

Prof. Dr. Sabine Andresen I Kindheits- und Jugendforschung I Goethe-Universität Frankfurt

Prof. Dr. Menno Baumann I Intensivpädagogik, Soziale Arbeit - Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe I Fachhochschule Düsseldorf

Dr. Dr. Ulrich Preuss I Chefarzt I Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie I Klinikum Lippe GmbH

Zudem kamen Jugendliche selbst und Expert*innen aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe zu Wort und schilderten ihre Erfahrungen der vergangenen Pandemie-Monate. 

Das Interesse am Hearing war groß: Knapp 300 Zuhörer*innen haben sich zugeschaltet, was zeigt, welche Brisanz und Aktualität die Thematik hat. Durch die Veranstaltung führten Miriam Zeleke, Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte in Hessen und Stefan Wink, Geschäftsführer des Liga-Arbeitskreis "Kinder, Jugend, Frauen und Familie".


Redebeiträge der Referent*innen


Berichte aus der Praxis - Expert*innen erzählen