Gemeinsam für soziale Gerechtigkeit

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V. ist der Zusammenschluss der Wohlfahrtsverbände in Hessen – ein starkes sozialpolitisches Bündnis.  

Als Interessenvertretung der hessischen Wohlfahrtsverbände ist die Liga für die Politik, kommunale Stellen, Behörden und weitere Institutionen des öffentlichen Lebens erster Ansprechpartner im Bereich Soziales. Sie verfügt über ein breites Netzwerk auf Landes- und kommunaler Ebene, vertritt und bündelt die Interessen der Mitgliedsverbände und nimmt Einfluss auf die Landesgesetzgebung in Hessen. Ziel ist dabei, optimale soziale Rahmenbedingungen für die Menschen in Hessen zu schaffen. 

Die Liga ist ein starker, unverzichtbarer und auch kritischer Partner der hessischen Sozialpolitik. Mit ihrer hohen Fach-Expertise und viel Engagement beteiligt sie sich an aktuellen politischen Debatten, gibt wichtige Denkanstöße und sozialpolitische Handlungsempfehlungen. 

Die Entscheidung, gemeinsam für die Schwachen der Gesellschaft einzutreten und zusammen zu arbeiten, fiel mit Ende des Zweiten Weltkrieges. 1946 schlossen sich die hessischen Wohlfahrtsverbände zur „Arbeitsgemeinschaft der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen“ zusammen. Seit dem Jahr 1980 nennt sich diese Gemeinschaft „Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V.“


Liga-Film "Menschen am Rande - Mitten in der Gesellschaft"


Sechs Wohlfahrtsverbände, sechs Projekte, sechs Menschen und ihre Geschichte.
Ein Einblick in die vielfältige Arbeit der Verbände innerhalb der Liga der Freien Wohlfahrtspflege
in Hessen e.V.


Die Freie Wohlfahrtspflege in Zahlen

Mit über 260.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in sozialen und gesundheitsbezogenen Einrichtungen entspricht die Sozialwirtschaft - inklusive der Freien Wohlfahrtspflege - im Jahr 2015 knapp 11% der gesamtwirtschaftlichen Beschäftigung in Hessen.

Jeder 30. Angestellte in Hessen arbeitet in Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege. 

Im Jahr 2015 umfasste die Freie Wohlfahrtspflege in Hessen insgesamt 7.343 Einrichtungen mit 112.792 beruflich Beschäftigten. Nach Angaben der Verbände unterstützen rund 160.000 Ehrenamtliche die soziale Arbeit in Hessen.