Der Think Tank befasst sich mit der Digitalisierung und den Auswirkungen auf die Soziale Arbeit. Digitalisierung ist kein Selbstzweck und soll einen Mehrwert generieren. Es ergeben sich viele Chancen für neue Teilhabe aber auch Risiken im Umgang mit persönlichen Daten. Daher widmen wir uns den Fragen, welche positiven Auswirkungen die Digitalisierung auf die Teilhabe von Menschen mit Benachteiligungen haben kann, Fragen zur Effektivierung von Arbeitsprozessen in den Verbänden und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege und Fragen im Umgang mit persönlichen Daten. Digitalisierung braucht ethische Standards und einen politischen Rahmen, der gestaltet werden muss. Diese werden wir im Prozess mit den Einrichtungen der Wohlfahrtsverbände und den Betroffenen erarbeiten.

Positionspapier Digitalisierung

 

Mitglieder

  • Swen Klingelhöfer, Arbeiterwohlfahrt Hessen-Süd
  • Lars Lauer, Der Paritätische Hessen
  • Bernd Walter, Deutsches Rotes Kreuz
  • Leila Hoerr-Jeuthe, Diakonie Hessen
  • Christoff Jung, Diakonie Hessen
  • Julia Gaschik, Caritasverband für die Diözese Mainz
  • Julia Kleine, Caritasverband für die Diözese Limburg